• Frankreich
  • Deutschland
  • Großbritannien

Der mangelnde Zugang zu sauberem Wasser beeinträchtigt die Gesundheit von Kindern und führt dazu, dass sie nicht so viel Zeit in der Schule verbringen können, wie sie sollten.

© UNICEF/UNI141588/DICKO

© UNICEF/UNI141588/DICKO

In vielen Regionen Afrikas ist es beispielsweise Aufgabe der Mädchen, ihre Familien mit Trinkwasser zu versorgen. Hierfür müssen sie oftmals lange Wege bis zur nächsten Wasserstelle zurücklegen. Die Konsequenz: Sie können ihr vollständiges Potenzial nicht ausschöpfen. Der Zugang zu sauberem Wasser kann die Lebensqualität von Kindern erheblich verbessern. Wir glauben, dass Gesundheit und damit verbunden auch ausgewogenere Trinkgewohnheiten, essentiell für die menschliche Entwicklung sind. Nur in Verbindung mit einer gesunden Ernährung kann man die eigene Kraft entdecken und herausragende Dinge erreichen.
 

UNICEF ist der Überzeugung, dass jedes Kind auf dieser Welt das Recht auf eine Kindheit und eine faire Chance im Leben hat. Jedoch ist in einigen Ländern, wie Äthiopien, der Zugang zu sauberem Wasser sehr eingeschränkt. Wir möchten UNICEF dabei unterstützen, dies zu ändern.

 

Gemeinsam mit UNICEF haben wir uns dazu verpflichtet, soziale und innovative Lösungen für den Wasserzugang zu entwickeln.

Dank der Unterstützung unserer Konsumenten hat das Volvic für UNICEF Programm in den vergangenen 12 Jahren den Zugang zu sauberem Wasser für über 465.000 Menschen durch den Bau oder die Renovierung von 448 Wassersstellen verbessert und über 33 Milliarden Liter Wasser für afrikanische Gemeinden bereitgestellt.


Das erste Partnerschaftsland war Niger, und seit 2016 unterstützt Volvic ein neues 3-jähriges UNICEF-Projekt in Äthiopien.

 

Gemeinsam mit UNICEF haben wir uns dazu verpflichtet, soziale und innovative Lösungen für den Wasserzugang zu entwickeln, die auf folgenden Überzeugungen basieren:

  • Für Kinder und deren Entwicklung sind sauberes Wasser, Toiletten und gute Hygiene-Standards lebensnotwendig. Folglich können der Zugang zu sauberem Wasser und gute sanitäre Einrichtungen sowie Hygiene-Standards die Lebensqualität von Millionen von Kindern erheblich verbessern.
  • Besserer Zugang zu sauberem Wasser steigert die Lebensqualität, vor allem für Frauen und Kinder. Darüberhinaus können sanitäre Einrichtungen die Schulbesuchsrate, insbesondere von jungen Mädchen, erhöhen. Denn wenn es keine adäquaten, getrennten Toiletten gibt, gehen sie gerade in der Pubertät aus Scham oft nicht mehr zur Schule.
  • UNICEF und Volvic sind der Überzeugung, dass jedes Kind das Recht auf sauberes Wasser hat, denn nur so kann man die eigene Kraft entdecken und herausragende Dinge erreichen.

Geben Sie Ihre Suchbegriffe ein